Rustikales Bauernweißbrot aus Brötchenteig

Bauernweißbrot aus Brötchenteig
bread braun

Heute habe ich mal wieder etwas herumexperimentiert. Ich sollte jede Menge Brötchen backen, hatte aber zum Schluß nicht mehr die richtige Lust dazu.
Ich habe dann einfach 840 g vom Brötchenteig genommen, den Teig erst rund und dann lang gewirkt und in ein mit Roggenvollkornmehl bestäubtes längliches Garkörbchen verfrachtet. Das Ganze habe ich dann für 90 Minuten zur Gare gestellt.
Gebacken habe ich es 40 Minuten bei 230°.

(Für Manzianer: 40 Minuten bei 230° mit Abschirmblech. Nach 15 Minuten Dampf ablassen.)

P.S. Natürlich kann man so ein Brot auch mit allen anderen Brötchenteigen backen.


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieses Rezept bewerten

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. ..so ein paar Scheiben
    würden morgen gut auf den Grill passen.

    HBG
    eibauer

  2. Ja, dafür habe ich es auch gebacken. Getoastet oder auf dem Grill schmeckt es superlecker. 🙂 😉

    Viele Grüße
    Gerd

  3. Hallo Gerhard,

    ich backe mir immer ein paar Fladen direkt auf
    den Grill vor den übrigen Leckereien, wie heute.
    War lecker…die Zutaten will ich jetzt nicht nennen.
    Ist dein Thema.

    HBG
    eibauer

  4. Hallo Gerd,
    schön, Dich wieder zu lesen. 🙂 ICh hab mich mal so durchgestöbert. Fein hast Du es hier.
    Nur …also zwei Chinati-Flaschen sind eindeutig zu viel. Eine ist für mich 😆

    Grüße
    Jörg

    1. Hallo Jörg,
      schön auch von Dir wieder etwas zu hören. 🙄 🙂
      Schade, dass Du so weit weg wohnst, ich würd Dich gern kennen lernen und dann könnten wir so 1- 2 Fläschchen köpfen. 😀

      Viele Grüße
      Gerd

  5. Hallo Väterchen,
    da hast du ja eine richtig schöne Page gebastelt, wenn du so weiter machst, dann läufst du bald G+J den Rang ab 😆
    Sieht echt super aus… und Mutti hat das Backwerk auf den Fotos mal wieder in Szene gesetzt, da läuft einem direkt beim Betrachten das Wasser im Mund zusammen.
    Wünsch euch allen viel Spass mit dem Blog / Forum und bin sehr froh, dass ich nicht selber backen muss, sondern das Brot nur telefonisch bestellen brauch :mrgreen:
    Tschüss
    Miriam

  6. Hallo Gerd,
    welchen Brötchenteig hast du denn genommen? Es sieht lecker aus und würd es gern als Alternative von Weißbrot und Brötchen ausprobieren.

    Liebe Grüße
    staubie

    1. Hallo staubie,
      ich habe die Hälfte des Teiges von diesem Rezept genommen.

      LG
      Gerd

  7. Hey! Ich bin sporadisch durch frauen.de auf deine Seite hellhörig geworden. Ein Blick wert – gefällt mir tierisch gut. Ich würde gerne andere Posts mit einen RSS-Feed ordern. Wie funktioniert es? Finde es ärgerlicherweise nicht… Wäre verbunden für einen Rat. Grüße.

Schreibe einen Kommentar