Bagel

bread braun

Bagel sind im 16. oder 17. Jahrhundert in Mitteleuropa entstanden und waren bei der jüdischen Bevölkerung Wiens sehr beliebt.

Der Name „Bagel“ leitet sich von „Bejgel“ für Gebogenes oder den Steigbügel ab, dessen Form der Bagel nachempfunden ist. Auch heute noch gibt es ein aus der Slowakei und Österreich stammendes Gebäck, welches gefüllt ist und Beugel genannt wird (Nussbeugel, Mohnbeugel). In den 1880ern brachten dann europäische jüdische Auswanderer ihr Gebäck mit in die Vereinigten Staaten, und aus „Beugal“ wurde der Bagel. In den USA sind Bagel heute ein Standardprodukt. Er ist dort das Wahrzeichen der jüdischen Küche. Soweit Wikipedia.

Ich musste diese Gebäck unbedingt nachbacken, da mich der Geschmack von Süßem und Salzigem gereizt hat. Ich kann nur sagen:“Nachbacken!!!! Es lohnt sich.“ Mit Frischkäse und Räucherlachs belegt… einfach nur lecker!

1. Vorteig

Alle Zutaten klümpchenfrei verrühren und 2 Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen. Danach für 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Das Ganze sollte mit einer Klarsichtfolie abgedeckt werden.

2. Hauptteig

Video Bagel backen


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 56 Kommentare

  1. Ketex

    Hallo Martina,
    dass müsste sicherlich gehen. Probier es einfach aus.
    Viele Grüße
    Gerd

  2. Martina

    Hallo Gerd bekomme am Samstag Frühstücks Gäste und will deine Bagels machen…
    Da ich aber nicht schon um 3 aufstehen will nun die Frage kann ich die Bagels im Kühlschrank über Nacht gehen lassen und dann am morgen sieden und backen?

  3. Ruth

    Hat gut geklappt und allen geschmeckt 🙂

  4. Ruth

    So werd ich’s machen, danke!

  5. Ketex

    Hallo Ruth,
    ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, könnte mir aber vorstellen,das es mit Zuckerwasser geht.
    Weglassen würde ich es auf keinem Fall.
    Viele Grüße
    Gerd

  6. Ruth

    Hallo Gerd,
    ich möchte die Bagel backen, bekomme aber veganen Besuch.
    Kann ich den Honig im Wasser durch Zucker oder etwas anderes ersetzen oder weglassen?
    Viele Grüße,
    Ruth

  7. Melli

    Habe die Bagel heute das erste Mal gemacht und sie schmecken unheimlich gut! Allerdings ist mir die erste Ladung fast angebrannt, sodass ich die zweite Ladung bei nur 200°C 15 Minuten gebacken habe, dann war’s perferkt!

  8. Nelli

    Ich werde es demnächst nochmal versuchen und dann mit neutralem Öl und während der gare besser abdecken. Ich glaube, damit war ich etwas schludrig beim letzten Mal. Gruß Nelli

  9. Ketex

    Hallo Nelli,
    Olivenöl hätte ich nicht genommen, das es doch einen sehr intensiven Geschmack hat.
    Man sollte sie von jeder Seite ca. 30 Sekunden baden.
    Hast Du sie bei der gare auch schön abgedeckt, damit Sie nicht verhauten.
    Viele Grüße
    Gerd

  10. Nelli

    Irgendwas hab ich falsch gemacht, doch was? Den Teig nach Rezept hergestellt nur statt Sonnenblumenöl Olivenöl genommen. Meine Teiglinge schwammen nicht an der Oberfläche sondern gingen komplett unter. Nun war ich mir nicht sicher mit der Badezeit ,die ich jetzt nehmen muss.30 s oder 60 s. Habe sie dann so ca 45s im honigbad gelassen. Im Ofen sind sie zwar schön rund geworden aber auch hart. 🙁 ????? Gibt es dafür eine Erklärung?

  11. Ketex

    Hallo Heike,
    wie Brötchen backen mit Klimagaren.
    Viele grüße
    Gerd

  12. Heike

    Hallo Gerd,
    Ich möchte die Bagels nach deinem Rezept nachbacken. Wie muss ich sie backen? Wie Brötchen – Klimagaren und schwaden oder mit Ober- und Unterhitze ohne schwaden?
    Schöne Grüße,
    Heike

  13. Hätte ich deinen Blog nur früher gefunden, normalerweise gehört der auf die erste Seite bei Google! LG

  14. Ketex

    Hallo Jenny,
    Da haben Deine Teiglinge etwas Untergare gehabt.
    Viele Grüße
    Gerd

  15. Jenny

    Hallo!
    Erstmal vielen Dank für dieses super Rezept, die Bagels sind wirklich lecker und waren sofort weg. Ich werde auf jeden Fall nochmal die doppelte Menge auf Vorrat backen. Einen Makel hatten meine Bagels aber: Sie sind im Ofen an einigen Stellen gerissen. Soll das so sein oder ist dann bei der Herstellung was schief gegangen?

    Grüße
    Jenny

  16. Bianca

    Hallo Gerd,

    ich habe zwar noch nie in meinem Leben Bagels gegessen aber nachdem ich die von dir heute nachgebacken habe, möchte ich auch keine anderen mehr!

    Sehr einfach zu backen und einfach nur suuuper lecker!

    Ich habe 8 Stück aus dem Teig heraus bekommen, doch die werden wohl nicht lange halten, so das ich demnächst wieder welche machen darf 🙂

    Grüssle
    Bianca

    P.S. Aufgetaute Bagels nochmal aufbacken oder reicht auftauen?

    1. Ketex

      Hallo Bianca,
      einfach im gefrorenen Zustand aufbacken.
      Viele Grüße
      Gerd

  17. Lenta

    So, fertig sind sie und sehr lecker geworden. Hatte die Menge auf 500g WM hochgerechnet da ich 10 Bagels machen wollte. Aus der Menge hätte man aber locker 12 backen können :-)). Nun sind sie etwas groesser geworden, aber immer noch lecker.
    Backst du die wirklich durchgängig bei 230°? Bei einer Backzeit von 20 Minuten wären die bei mir definitiv zu dunkel geworden und habe deshalb nach 10 Minuten auf 180° runtergeschalten.

  18. Lenta

    Danke Gerd, ich werde Laugenbagels draus machen, bin schon gespannt.

    Tschüss,
    Lenta

  19. Lenta

    Morgen Gerd, wieviele Bagels bekommt man da raus? So 4-6 schaetze ich mal, oder?

    LG
    Lenta

    1. Ketex

      Moin Lenta,
      ja so 6 Stück müsste es ergeben.
      Viele Grüße
      Gerd

  20. Silvia

    Hallo Gerd
    die Bagels sind der Hammer und ich habe mich nie dran getraut.Ich habe leider keinen Platz mehr in der Kühltruhe sonst würde ich gleich nochmal welche machen.Lieben Dank fürs tolle Rezept.
    Liebe Grüße
    Silvia

  21. Antje

    Sie schmecken so toll und sind ganz leicht zu machen, auch dank der Video-Verlinkung. (ich hab mir das immer so schwer vorgestellt). Werde heute gleich den nächsten Vorteig ansetzen, diesmal aber mit der doppelten Menge.

  22. Olli

    Hi,
    tolles Rezept.
    Kann man auch noch Weizenkleber dazugeben ? Weil in allen amerikanischen Rezepten steht, dass man High Gluten Mehl verwenden soll…

    1. Ketex

      Ja, das kann man machen oder Manitobamehl beimischen.

  23. Stefan

    Auch ich mußte gleich nachbacken, hab gleich die doppelte Menge des Rezeptes genommen und ein Bagel wurde schöner als der andere, vom Geschmack her ganz zu schweigen, einfach nur klasse!!!, nächste Woche muß ich gleich wieder backen, auf Vorrat, ich backe sie ca 15 Minuten und nach dem Auskühlen werden sie eingefroren, so habe ich für die Woche immer welche auf Vorrat. Tolles Rezept mal wieder. Vielen Dank!!

  24. Marlies

    und sie schmecken mindestens so gut , wie sie aussehen ! Wunderbar !
    Ich hatte sie vor dem Backen nicht bestrichen, so kam der Honiggeschmack nachher sehr gut raus. Ich kannte das nur mit Natron, aber gerade Honig gibt die spezielle Note. Mein Mann fragt schon, wann es die restlichen 4 gibt.

  25. Marlies

    Eben kommen die ersten 4 bagels aus dem Ofen, sehen super aus, kosten werden wir später.
    Dank des Videos war das aufrollen auch nicht so schwierig. Die Hälfte des Teigs habe ich eingefroren.
    Habe nur 20 Minuten gebacken, da sie schon schön braun waren.

    1. Ketex

      Schön, das sie gut gelungensind. Freut mich.

Schreibe einen Kommentar