Buns = Hamburger-Brötchen

bread braun

Seitdem ich stolzer Besitzer eines Kugelgrills bin, mussten zwangsläufig auch Hamburger-Brötchen her. Was man so im Netz fand, war alles nicht so nach meinem Sinn. Auch im „Grillforum“ fand ich kein ansprechendes Rezept. Also hab ich mich hingesetzt und folgendes Rezept entwickelt. Selbstverständlich kann man für die Buns auch Weizenmehl anstelle des Dinkelmehls verwenden.

1. Vorteig

Alles gut verrühren. 2 Std. anspringen lassen und dann für mindestens 10 Std. in den Kühlschrank.

2. Hauptteig

3. Zubereitung

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 12 Minuten kneten. In eine große Schüssel geben und wieder für mindestens 12 Std. in den Kühlschrank (5°) stellen.
Am Backtag den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 60 Minuten akklimatisieren lassen. Dann den Teig gleichmäßig auf ca. 1 cm Dicke ausrollen und mit einer Tasse oder einem Dressierring runde Scheiben von ca. 8 cm ausstechen. Diese Scheiben mit einem Brett vorsichtig noch etwas flachdrücken, auf ein mit einer Dauerbackfolie ausgelegtes Lochblech legen und dort gegebenenfalls nochmals etwas flach drücken. Jetzt die Scheiben mit Wasser bestreichen und mit Sesamsaat bestreuen. Für mindestens 120 Minuten zur Gare stellen. Die Scheiben sollten schön aufgegangen sein. Jetzt abbacken bei 220° für 17-20 Minuten. Eventuell vor dem  Einschießen mit Wasser besprühen, damit die Buns oben nicht einreißen. Beim Einschießen einmal schwaden und nach 10 Minuten den Schwaden wieder ablassen.


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieses Rezept bewerten

Dieser Beitrag hat 37 Kommentare

  1. Du willst uns wohl schon für die kommende Grillsaison anspitzen, oder? Da kommen Frühlingsgefühle auf! Was, um alles in der Welt, ist denn ein
    Kugelgrill 😯 !

  2. Paßt der auch ins Auto 😀 ????

  3. Wenn das Auto groß genug ist! 😀

  4. Hallo Gerd,

    die sehen ja wieder klasse aus. Werde ich nächste Woche mal ausprobieren, denn ich habe Hamburger geplant

  5. Hallo Gerd!

    Es ist mir unerklärlich, warum bei dir alles immer so schön wird!
    Ich hoffe sehr, dass ich dir am Wochenende ein wenig abschauen kann. 🙂

    Liebe Grüße

    ixi

  6. Hallo Gerd,

    selbstgemachte Hamburger gab es heute mit Deinen Brötchen. Lecker!!!!

    Danke fürs Rezept.

    LG tanja

  7. … enzyminaktives Backmalz, oder?

    1. Bei diesem Rezept habe ich noch pulverisiertes genommen. Heute nehme ich nur noch das inaktive flüssige Backmalz.
      Viele Grüße
      Ketex/Gerd

  8. Hallo,

    dieses Rezept ist bei uns der Renner. Mittlerweile fragen unsere Freunde schon wann es bei uns wieder selbstgemachte Hamburger gibt.

    Hättest Du vielleicht auch noch ein Rezept für Hot-Dog-Brötchen.

    Habe meinem Sohn zur Geburtstagsfeier mit seinen Freunden( ist erst Anfang November) selbstgemachte Hamburger und Hot Dogs versprochen. Allerdings fehlt mir zu den Hot Dogs noch so ein tolles Rezept.

    Gruß
    sansi

Schreibe einen Kommentar