Schnittbrötchen

schnittbroetchen
bread braun

Hier ein Rezept mit dem von mir im Shop angebotenen Brötchenbackmittel. Man bekommt innerhalb von 3 Stunden hervorragend schmeckende Brötchen. Sicherlich werden einige wieder aufschreien: „Oh nee, diese Zutaten mit den Enzymen und E-Nummern!“, aber ich antworte darauf: „Jeder kann entscheiden, ob er das Mittel benutzt oder nicht!!!!“
Ich habe ohne das Brötchenbackmittel solche, von der Farbe, der Form, dem Ausbund und vom Fenstern für mich perfekten Brötchen noch nicht hinbekommen. Sie haben ein Teiggewicht von ca. 80-83 g und ein Innenleben, das mit den wattigweichen Bäckerbrötchen nichts zu tun hat. Der Geschmack wird durch den getrockneten Weizen-Natursauerteig sehr positiv beeinflusst. Wer will, kann ihn natürlich auch weglassen. Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken.

1. Hauptteig

(20 Brötchen)

2. Zubereitung

Die Zutaten in der Küchenmaschine 10-13 Minuten lang intensiv kneten.
Ideal ist eine Teigtemperatur von 27-28 Grad.
Nach dem Kneten den Teig 15 Minuten ruhen lassen.
Nach der Teigruhe Teiglinge abwiegen, erst rund und dann länglich formen (Stückgewicht 80-83 g).
Die Teiglinge mit einem Bäckermesser oder einer Rasierklinge mittig einschneiden und mit der Schnittfläche nach unten in Leinentücher legen.
Zur Gare 30-45 Minuten möglichst bei 28° (also in der Gärbox) stellen. Bei Raumtemperatur dauert die Gare entsprechend länger. Die Teiglinge umdrehen und auf ein Lochblech setzen.
Bei 230° 20 Minuten backen. Beim Einschießen kräftig schwaden und nach 10 Minuten den Dampf vollständig abziehen lassen.

Fenstern:

Schnittbrötchen

Ausbund:

Schnittbrötchen


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieses Rezept bewerten

Dieser Beitrag hat 63 Kommentare

  1. Hallo Gerd,

    die Brötchen werden nur geformt, nicht gewirkt; ist das richtig?

    Liebe Grüße, Antje

    1. Hallo Antje,
      ja so ist es.
      VG
      Gerd

  2. Hallo würde die Brötchen mit 100 % Dinkel machen da ich kein Weizen essen darf ! Kann man das Brötchen backmittel weg lassen oder ersetzten da ja Weizen dort enthalten ist ! Vielen Dank im voraus

    1. Du kannst Dinkel nehmen. Ohne das Brötchenbackmittel musst Du aber ein anderes Rezept nehmen bzw. die Gare entsprechend anpassen. VG

Schreibe einen Kommentar