Okt 03


Nach längerer Zeit wollte ich mal wieder ein stark ausgebackenes Brot mit einer etwas dickeren Kruste backen. Heraus gekommen ist ein Brot zu gut 2/3 aus Weizenvollkornmehl mit Roggenmehl 1370. Ein schmackiges Brot, dass durch das Brotgewürz noch im kräftigen Geschmack unterstützt wird. Es passt hervorragend zu einem würzigen Käse, oder einem gräucherten Schinken. Marmelade ist nicht so gut durch das Gewürz dazu geeignet.
Wie gesagt, eine Mehlkombination, die ich so in der Vergangenheit noch nicht verbacken habe.

Sauerteig

Alles gut vermischen und dann 16 – 18 Stunden bei Raumtemperatur (besser wäre 26°) reifen lassen.

Hauptteig

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 7 Minuten kneten. Danach schließt sich eine Teigruhe von 20 Minuten an.
Jetzt den Teig aus der Schüssel nehmen und auf die bemehlte Arbeitsplatte, oder auf ein ganz leicht bemehltes Teigbearbeitungtuch geben.
Rund wirken und dann in ein gut bemehltes Garkörbchen mit dem Schluß nach unten legen.
Anschließend 50 Minuten bei 30° zur Gare stellen. Bei Raumtemperatur entsprechned länger.
Bei 270° für 15 Minuten mit Schwaden anbacken und dann weitere 45 Minuten bei 180° backen. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen. So erhält man ein sehr gut ausgebackenes Brot mit einer röschen Kruste.
Viel Spaß beim Nachbacken.


PDF24    Sende Artikel als PDF   

written by Ketex


3 Responses to “Gewürz-Kruste”

  1. 1. Momo Says:

    Servus,
    Das Brot möchte ich morgen gern backen, soll das Weizenvollkornmehl vorher mit dem Wasser eingeweicht werden?
    LG Momo

  2. 2. Ketex Says:

    Nein braucht es nicht.
    VG
    Gerd

  3. 3. Chris Says:

    Hallo Gerd!
    Dein Rezept war die ideale Anregung für meinen gestrigen Backtag!
    Ausgewogenes kräftiges Brot.

    Lg Chris

Leave a Reply