Körnerbrot (einfach und gut!)

Körnerbrot
bread braun

In letzter Zeit werde ich immer wieder darauf angesprochen, ein einfaches und gut zu backendes, frei geschobenes Brotrezept zu entwickeln. Hier ist nun ein Rezept mit einem Sauerteig und einem Brühstück. Durch die gerösteten Körner und Saaten bekommt es einen wunderbaren nussigen Geschmack. Ich habe es sehr dunkel ausgebacken, und auch damit bekommt es einen kräftigen Geschmack.

1. Sauerteig

Alles gut verrühren und bei Raumtemperatur (besser wären 26°) 16 Stunden reifen lassen.

2. Brühstück

  • 50 g Leinsamen
  • 50 g Sesam
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 150 g kochendes Wasser

Die Sesam- und Sonnenblumenkerne in der Pfanne anrösten. Dann mit dem kochendem Wasser übergießen und mind. 2 Std. quellen lassen.

3. Hauptteig

4. Zubereitung

Alle Zutaten mindestens 7 Minuten mit der Küchenmaschine kneten. Anschließend 30 Minuten Teigruhe im Kessel.
Danach den Teig rundwirken und mit dem Schluss nach oben in ein gut bemehltes (ich nehme grundsätzlich Roggenvollkornmehl) Garkörbchen geben.

Gare mit Hefe ca. 60-70 min. bei 28-30° (um eine solche Temperatur gleichmäßig zu bekommen, benötigt man normalerweise eine Gärbox).

Vor dem Einschießen mit einem Bäckerpinsel (Bräunwisch) abstreichen (kaltes Wasser).

Mit 250° 15 min. anbacken, bis die gewünschte Bräune erreicht ist, und dann 40 min. auf 180° fallend ausbacken.


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 10 Kommentare

  1. Hallo Gerd!
    Dieses Körnerbrot schmeckt uns sehr gut,weil es so lecker ist und deshalb ja schnell verputzt ist, möchte ich gerne 2 Brote gleichzeitig backen,auch wegen Energie und Arbeitsaufwand. Jetzt möchte ich gerne wissen, ob ich alle Zutaten einfach verdoppeln kann und den Teig dann nach der erste Gehzeit teilen .
    Vielen Dank im voraus für deine Antwort.
    VG Maria

    1. Hallo Maria,
      ja, das müsste gehen.
      Viele Grüße

  2. Hallo Gerd,
    Das Rezept hört sich sehr gut an. Aber ich möchte es gern mit Roggenvollkornmehl backen. Wie müsste ich das Rezept abwandeln?
    Liebe Grüße
    Liddy

    1. Hallo Liddy,
      Du wirst im Zweifel mehr Wasser in den Teig geben können. Nimm die Menge aus dem Rezept und beim Kneten gibst Du nach Gefühl noch Wasser hinzu wenn Du merkst, dass der Teig es noch verträgt.
      Viele Grüße

  3. Wie lange sollte die Gare sein bei nur ca. 23-24 Grad?
    VG

    1. Ca. 70 – 85 Minuten.
      VG
      Gerd

  4. Hallo Marion,
    leider nicht. Ist schon aufgegessen. Aber bei einer Teigausbeute von 164 ist Sie bestimmt bestens gewesen.
    VG
    Gerd

  5. Hallo Gerd,

    gibt es auch ein Foto vom Anschnitt?

    Gruß Marion

  6. Hallo,
    das Brot sieht richtig verlockend aus!
    Wird es ohne Schwaden gebacken?
    Vielen Dank für die Antwort und schöne Grüße
    Patricia

    1. Man kann schwaden, muss aber nicht.
      VG
      Gerd

Schreibe einen Kommentar