Ömmes (sagt man hier zu etwas Großem)

Ömmes Brot
bread braun

Früher gab es fast nur 3- oder 6-Pfund-Brote. Heute, durch die relativ kleinen Familien werden bei den Bäckern fast nur noch 750 g- oder 1-kg-Brote angeboten.
Da mein Backofen für ein Ochsenbrot (geprägt von einem bekannten Bäcker aus Hannover) viel zu klein ist, kam ich auf die Idee, ein Brot von 3 Pfund zu backen.

Als meine Frau das Brot im Ofen sah, kam von ihr der Spruch: „Mensch, was für ein Ömmes!“
So ist dieser Name für dieses Brot entstanden.
Viel Spaß beim Nachbacken.

1. Sauerteig

  • 80 g Roggenmehl 1150
  • 80 g Wasser
  • 8 g Roggenanstellgut

Alles gut vermischen und 16 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

 

2. Brühstück

  • 75 g Sesam (gröstet)
  • 75 g Leinsamen
  • 20 g Salz
  • 150 g heißes Wasser

Das heiße Wasser über die Saaten und das Salz gießen und auch 16 Stunden stehen lassen.

 

3. Hauptteig

1,5 kg

  • Sauerteig
  • Brühstück
  • 85 g Roggenmehl 1150
  • 670 g Weizenmehl 550
  • 20 g Hefe
  • 440 g Wasser
  • 1 EL flüssiges Backmalz

4. Zubereitung

Alle Zutaten 12 – 15 Minuten in der Küchenmaschine kneten.
Eine Teigruhe von 30 Minuten schließt sich an.
Danach ein Zyklus „streich & fold“.
Wieder 30 Minuten Teigruhe.
Und wieder ein Zyklus „streich & fold“.
wieder 30 Minuten Teigruhe.
und zum 3. Mal einen Zyklus „streich & fold“ einlegen.
Jetzt den Teigling rund wirken, in einem Gemisch aus Sesam und Leinsamen wälzen und ihn in ein großes (1,5 kg) leicht bemehltes Garkörbchen geben.
Die Gare ist bei 26° ca. 60 – 75 Minuten. Bei Raumtemperatur dementsprechend länger.
Den Teigling auf ein Schießer stürzen und einschneiden. Mit reichlich Schwaden einschießen und bei 240° 15 Minuten anbacken.
Danach den Ofen herunter stellen 190° den Dampf ablassen und weitere 60 Minuten fertig backen.

Dieses Rezept bewerten

Dieses Rezept teilen

Dieser Beitrag hat 18 Kommentare

  1. Ich nochmal, Gerd, das Brot ist total lecker, sitze grad mit einer Scheibe mit Butter und selbstgemachter Marillenmarmelade. Das wird es nun regelmäßig geben.

    1. Hallo Jessi,
      finde ich toll, wenn es gelingt und obendrein auch noch schmeckt.
      Viele Grüße
      Gerd

  2. Gerd, ich habe nochmal eine Frage, wie lange würdest Du ein 2kg Brot backen? Ich dachte, 20Min anbacken, und dann würde ich es 70-80 Minuten backen, meinst das reicht?

    1. Jessica, ich würde 15 Minuten anbacken bei 250 Grad, dann auf 180 Grad herunterschalten und 90 Minuten fertig backen
      Viele Grüße
      Gerd

  3. Danke 🙂 Du bist meine Rettung. Mein Teig ist schon im Körbchen. Die Menge war ein Unfall. 😉

  4. Hallo Gerd, Ömmes ruht mal wieder und kommt gleich ins Körbchen, Bei uns kommt dieses Brot sehr gut an, besonders durch den gerösteten Sesam.

  5. So, Reha vorbei und schon wieder für 2 Ömmes den Sauerteig und die Saaten angesetzt. 🙂
    Viele liebe Grüße aus Niedersachsen,
    Jessi

Schreibe einen Kommentar