Sep 03

sonnenkefir

Bei diesem Rezept werden sicherlich wieder einige Experten sagen:” Mit Kefir sollte man kein Sauerteig ansetzen, das Brot wird viel zu sauer”! Ich dagegen sage: nein man kann es, und heraus kommt ein wirklich leckeres und gar nicht saueres Brot. Da Kefir einige Teile mehr an festen Bestandteilen hat als Wasser, kann und sollte man beim Hauptteig den Kefir schluckweise zum Teig geben, solange bis er für den Betrachter die richtige Konsistenz hat. Der Teig ist nicht sehr weich und lässt sich sehr gut wirken.
Beim Nachbacken wünsche ich viel Spaß und guten Appetit.

Sauerteig

  • 85 g Roggenmehl 1150
  • 85 g Kefir (zimmerwarm)
  • 9 g Roggenanstellgut

Alles gut miteinander verrühren und 16 – 18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

Quellstück

  • 135 Sonnenblumenkerne (geröstet)
  • 135 g Wasser (handwarm)
  • 14 g Salz

Das Wasser über das Salz und die Sonnenblumenkerne gießen und auch 16 – 18 Stunden stehen lassen.

Hauptteig

  • Sauerteig
  • Quellstück
  • 130 g Roggenmehl 1150
  • 325 g Weizenmehl 1050
  • 250 g Kefir
  • 14 g Hefe
  • 1 TL flüssiges Backmalz

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 5 – 7 Minuten kneten. Dann setzt eine Teigruhe von 25 Minuten ein.
Jetzt wird der Teig (der nicht sehr weich ist) erst rund und dann längst gewirkt. In ein gut bemehltes langes Gärkörbchen geben und für ca. 60 – 75 Minuten zur Gare stellen.
Nach dieser Zeit auf einen Schiesser stürzen und längst einmal (ca. 2 cm tief) einschneiden und in den Ofen einschiessen. Der sollte auf 250° aufgeheizt sein.
Anbackzeit sind 15 Minuten bei 250°, danach den Ofen auf 180° herunterschalten und das Brot noch weitere 45 Minuten fertig backen.
Beim Einschiessen das Schwaden nicht vergessen und nach den 15 Minuten Anbackzeit, die Ofentür öffnen und den Dampf ablassen.

Free PDF    Sende Artikel als PDF   

written by Ketex

One Ping to “Sonnenblumen-Kefir-Brot”

  1. Baking Bread 11 | Meike's Kitchen Says:

    […] of the flours. I was running down my supply so I could stock up at a mill nearby. I tried out this sunflower-kefir bread and mine was basically as […]


6 Responses to “Sonnenblumen-Kefir-Brot”

  1. 1. Chris Says:

    Hallo Gerd,
    bei welcher Temperatur laesst Du den Teig gehen?
    Vielen Dank schon mal!
    Chris

  2. 2. Ketex Says:

    Hallo Chris,
    bei 32 – 34° in einem Gärschrank.
    Viele Grüße
    Gerd

  3. 3. Chris Says:

    Hallo Gerd,
    das Brot ist sehr gut geworden und auch der Teig roch durch den Kefir sehr frisch.Eine Frage bleibt aber noch.Die Sonnenblumenkerne nehmen nicht alles Wasser auf.Seihst Du das wasser nachher ab oder gibst Du es dazu.Dann würde sich auch der etwas schwache Salzgeschmack in meinem Brot erklären.
    Viele Grüße
    Chris

  4. 4. Ketex Says:

    Hallo Chris,
    nein, ich gebe dass gesamte Wasser zum Teig, allerdings habe ich festgestellt, dass Brote mit Körnern oft etwas mehr Salz vertragen können.
    Viele Grüße
    Gerd

  5. 5. Nicole Says:

    Hallo Gerd,
    ich habe das Brot gestern nachgebacken und meine Familie und ich finden es sehr lecker – besonders, da ich meinen selbstgezüchteten
    Kefir so gut nutzen kann.
    Danke für das schöne Rezept,
    viele Grüße
    Nicole

  6. 6. Claus Says:

    Moin, Gerd,
    ein herrliches Brot. Ich habe aus dem Urlaub in Dänemark Ymer mitgebracht. Das ist dänische Dickmilch, mit einer Lactobac. Acidophilus-Kultur dick gelegt. Diese habe ich zum Nachbacken anstelle des Kefir benutzt. Auch damit ist das Brot sehr lecker und saftg geworden. Verblüffend finde ich, daß der Teigling nach dem Wirken sehr fest ist und die Krume nach dem Backen so schön locker. Auch ist es ein schön ‘schnelles’ Brot. Werde ich garantiert häufig backen.
    Viele Grüße aus dem hohen Norden
    Claus

Leave a Reply