Sonnenblumen-Kefir-Brot

Sonnenblumen-Kefir-Brot
bread braun

Bei diesem Rezept werden sicherlich wieder einige Experten sagen:“ Mit Kefir sollte man keinen Sauerteig ansetzen, das Brot wird viel zu sauer“! Ich dagegen sage: „Nein! Man kann es! Und heraus kommt ein wirklich leckeres und gar nicht saueres Brot.“ Da Kefir mehr feste Bestandteile hat als Wasser, kann und sollte man beim Hauptteig den Kefir in kleinen Portionen zum Teig geben, bis man die richtige Konsistenz hat. Der Teig ist nicht sehr weich und lässt sich sehr gut wirken. Beim Nachbacken wünsche ich viel Spaß und guten Appetit.

1. Sauerteig

Alles gut miteinander verrühren und 16-18 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.

2. Quellstück

  • 135 Sonnenblumenkerne (geröstet)
  • 135 g Wasser (handwarm)
  • 14 g Salz

Das Wasser über das Salz und die Sonnenblumenkerne gießen und auch 16-18 Stunden stehen lassen.

 

3. Hauptteig

4. Zubereitung

Alle Zutaten in der Küchenmaschine 5-7 Minuten kneten. Dann eine Teigruhe von 25 Minuten einhalten.
Jetzt wird der Teig (der nicht sehr weich ist) erst rund und dann lang gewirkt. In ein gut bemehltes langes Gärkörbchen geben und für ca. 60-75 Minuten zur Gare stellen.
Nach dieser Zeit auf einen Schiesser stürzen (ich nehme dazu das Super-Peel). Mit dem Bäckermesser einmal längs (ca. 2 cm tief) einschneiden und in den Ofen einschiessen. Dieser sollte auf 250° aufgeheizt sein.
Anbackzeit sind 15 Minuten bei 250°, danach den Ofen auf 180° herunterschalten und das Brot noch weitere 45 Minuten fertig backen.
Beim Einschiessen das Schwaden nicht vergessen. Nach den 15 Minuten Anbackzeit die Ofentür öffnen und den Dampf ablassen.


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieses Rezept bewerten

Dieser Beitrag hat 19 Kommentare

  1. Hallo Gerd
    nachdem ich meinen Kefir unterbringen musste, habe ich dieses wirklich sehr schmackhafte Brot gebacken. Durch meine Weizenunverträglichkeit habe ich das Weizenmehl durch Dinkel ersetzt. Freigeschobene Dinkelbrote sind ja immer ein Risiko. Aber durch Kefir ist es sehr stabil. Ich freue mich mal wieder über ein Freigeschobenes. Danke für das tolle Rezept. Viele Grüße Helga

  2. Hallo Ketex,
    Ich finde dieses Brot sehr lecker, aber leider ist bei meinem Brot die Krumme nicht so locker. Was mache ich wohl falsch? Während der Gare har es sich bestimmt verdoppelt. Mein Sauerteig macht einen ziehmlich aktiven Eindruck und ich habe auch die ganze angegebene Menge Flüssigkeit verwendet.
    lg
    Heike

    1. Hallo Heike,
      da brauch ich doch noch einigeParameter, sonst kann ich dass nicht beurteilen.
      Viele Grüße
      Gerd

  3. Ich meinte natürlich: ziemlich! 🙄 😳

  4. Hallo,

    Kann man dieses Brot in einem 2 kg langestreckten Gärkorb ruhen lassen?

    1. Das Rezept ist für ein Kilobrot.
      Viele Grüße
      Gerd

Schreibe einen Kommentar