Valesa Schell ist mit ihrem Blog Brotbackliebe …undmehr sowie der gleichnamigen Facebook-Gruppe mit mehr als 14.000 Mitgliedern eine der erfolgreichsten deutschen Brotbloggerinnen. Mit Ketex ist sie seit längerem freundschaftlich verbunden und gemeinsam haben wir schon mehrere Aktionen durchgeführt. An dieser Stelle wollen wir sie denjenigen Lesern vorstellen, die sie ggf. noch nicht kennen.

Wann und warum hast Du Deinen Blog gestartet?

Im Sommer 2015 habe ich beschlossen, die vielen Rezepte, die ich jeden Tag koche und backe, aufzuschreiben. Zunächst für mich, damit ich sie nicht vergesse. Dann kam die Idee, die Rezepte auch mit anderen zu teilen. So kam es zu Brotbackliebe …undmehr.

Wie bist Du zum Brotbacken gekommen?

Ich backe und koche seit über 40 Jahren leidenschaftlich gerne. Ich möchte wissen, was in meinem Essen ist. Konservierungsstoffe und jegliche Zusatzstoffe versuche ich zu vermeiden. Ich verwende am liebsten regionale und saisonale Produkte und wenn möglich Bio-Zutaten. Ich habe vor einigen Jahren zunehmend gesundheitliche Probleme bekommen, wenn ich Brot gegessen habe und habe daher angefangen, es selbst zu backen.

Was zeichnet Deine Rezepte aus?

Viel Zeit und wenig Hefe (lacht). Im Ernst: Mir ist wichtig, dass die Rezepte zwar anspruchsvoll, aber nicht hochgestochen sind. Ich möchte, dass meine Rezepte von meinen Lesern gut nach gebacken und nachgekocht werden können, also gelingsicher sind. Ich entwickle alle Rezepte selbst, lasse mich aber vor allem beim Kochen gerne von Kochbüchern und der Vielfalt im Internet inspirieren.

Ich würde kein Brot backen, das weniger als 4 Stunden gegangen ist. Seit ich so backe, kann ich wieder ganz viel Brot essen, ohne gesundheitliche Probleme zu bekommen. Ich greife gerne auf alt hergebrachte Backmethoden zurück, bei denen mir besonders Vorteige, Sauerteige und lange Teigführungen mit möglichst wenig Hefe wichtig sind. Hier aber versuche ich, auf dem Boden zu bleiben. Hefemengen mit Zehntel-Gramm Angaben findet man in meinen Rezepten nicht, das wäre mir schon wieder zu kompliziert.

Was ist Dir bei den Zutaten für Deine Brote besonders wichtig?

Mir ist es wichtig, keine Zusatzstoffe und Konservierungsstoffe in meinem Essen zu haben, sondern möglichst nur natürliche Lebensmittel zu verwenden. Ich verwende zum Backen bei den Grundsorten regionale Mehle von einer der letzten Mühlen in unserer Gegend. Ansonsten habe ich einige Händler meines Vertrauens, von denen ich meine Mehle und Zutaten beziehe und sicher sein kann, dass im Mehl wirklich nur Mehl drin ist.

Was glaubst Du, warum Deine Facebook-Gruppe so erfolgreich ist?

Da gibt es mehrere Gründe. Erstens kann ich auf die Unterstützung von 9super engagierten und netten Administratoren bauen. Gemeinsam reagieren wir auf die meisten Einträge, die in der Gruppe gepostet werden. Außerdem ist uns sehr wichtig, dass in der Gruppe ein wertschätzender Ton gepflegt wird. Um dies sicherzustellen, prüfen wir auch jedes neue Gruppenmitglied, bevor wir es aufnehmen. Wir sind außerdem eine Gruppe, in der jedem Mitglied sehr schnell geholfen wird, in der neue Mitglieder, die noch nicht lange backen, angeleitet und unterstützt werden. Außerdem gibt es bei uns jeden Monat ein neues Monatsmotto, wir machen regelmäßig Rabattaktionen und haben eine umfangreiche Rezeptsammlung und eine Sammlung mit vielen Infos, die man vor allem beim Brotbacken gebrauchen kann. Und der Spaß kommt bei uns auch nicht zu kurz.

Was hat es mit Deinem Buchprojekt auf sich?

Ich bin vom Ulmer Verlag angesprochen worden, ob ich ein Brotbackbuch schreiben möchte. Das hat mich sehr geehrt und ich habe mich mit viel Freude an die Arbeit gemacht. Nach 1,5 Jahren ist das Buch fertig und wird ab 11. April erhältlich sein. Es ist mit über 190 Seiten ein recht umfangreiches Buch geworden und wendet sich an Anfänger sowie fortgeschrittene Hobbybrotbäcker gleichermaßen. Sie lernen, wie sie ihr eigenes, wirklich gutes Brot backen können. Mit vielen bebilderten Handgriffen führt das Buch den Leser und steigert sich im Schwierigkeitsgrad. Mit Know-how zum Handwerkszeug und den verschiedenen Triebmitteln backen die Leser mit wenig Hefe und langer Teigführung höchst bekömmliche Brote wie im Buch beschrieben, von Anfang an. Ich habe versucht, mein ganzes Wissen und alle Fragen, die wir täglich in der Gruppe von Backanfängern bekommen, also alles was zum erfolgreichen Brotbacken wichtig ist, in mein Buch zu packen.

Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Verpassen Sie keine Exklusive Angebote, neue Rezepte, neue Produkte und News rund um Ketex.de.

Als Dankeschön erhalten Sie das Ebook gratis! 

GERDS GREATEST

Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Verpassen Sie keine Exklusive Angebote, neue Rezepte, neue Produkte und News rund um Ketex.de.

Als Dankeschön erhalten Sie das Ebook GERDS GREATEST gratis! 

Kennen Sie schon unseren Newsletter?

Verpassen Sie keine Exklusive Angebote, neue Rezepte, neue Produkte und News rund um Ketex.de.

Als Dankeschön erhalten Sie das Ebook gratis! 

GERDS GREATEST