Die weltbeste Pizza! (kein fastfood)

bread braun

Für uns ist dieses Pizzarezept das weltbeste! Wir lieben die Pizza knusprig und mit einem kleinen, nicht übermäßig dicken Rand. Geschmack bekommt der Teig durch die mindestens 48-stündige Reifezeit im Kühlschrank.

 

1. Teig

(reicht für 2 Pizzen Ø 30 cm)

  • 150 g Hartweizengrieß (fein)
  • 150 g Weizenmehl 550
  • 180 g Wasser
  • 5 g Salz
  • 3 g Frischhefe
  • ein guter Schuss Olivenöl

Alle Zutaten in der Küchenmaschine solange kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Anschließend den Teig für mindestens 48 Stunden in den Kühlschrank geben.

2. Tomatensoße

  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • geriebener Parmesan
Die weltbeste Pizza!

Die weltbeste Pizza! (kein fastfood)

Für uns ist dieses Pizzarezept das weltbeste! Wir lieben die Pizza knusprig und mit einem kleinen, nicht übermäßig dicken Rand. Geschmack bekommt der Teig durch die mindestens 48-stündige Reifezeit im Kühlschrank.

Equipment

  • 1 Küchenmaschine
  • 2 Bleche

Zutaten
  

1. Teig (reicht für 2 Pizzen á 30cm Ø)

  • 150 g Hartweizengrieß (fein)
  • 150 g Weizenmehl 550
  • 180 g Wasser
  • 5 g Salz
  • 3 g Frischhefe
  • Olivenöl ein guter Schuss

2. Soße

  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • geriebener Parmesan

Anleitungen
 

1. Teig

  • Alle Zutaten in der Küchenmaschine solange kneten, bis sich der Teig von der Schüssel löst. Anschließend den Teig für mindestens 48 Stunden in den Kühlschrank geben.

2. Soße

  • In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und darin die in kleine Würfel geschnittene Schalotte anschwitzen und den Knoblauch dazu geben. 
  • Pizzatomaten dazu geben und alles gut aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
  • So lange kochen, bis die Flüssigkeit fast ganz verkocht ist. 
  • Danach den geriebenen Parmesan unterrühren und nochmals abschmecken.

3. Backen

  • Am Backtag den Teig in 2 Stücke teilen und dann jedes Teil ausrollen. Da der Teig recht zäh ist und sich immer wieder zusammenzieht, immer wieder kurze Pausen einlegen. Danach lässt sich der Teig wieder besser ausrollen.
  • Wir haben 2 Pizzableche mit Löchern im Boden. Man kann natürlich auch normale Bleche nehmen. Darauf wird der Teig ausgerollt und anschließend mit einer Gabel eingepiekst.
  • Den Backofen auf die höchste Stufe aufheizen, die möglich ist. Wenn der Ofen aufgeheizt ist, die Bleche für 2 Minuten in den Ofen geben und die Pizza anbacken. Herausnehmen und mit der Tomatensoße bestreichen und nach Gusto belegen. Als Käseauflage schmeckt uns Büffelmozarella am besten.
  • Jetzt die Pizza nochmal für 5 Minuten backen und fertig. Guten Appetit!
Keyword Hartweizengrieß, Hefe, Weizenmehl

--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 76 Kommentare

  1. Edita

    Hallo ihr lieben,
    habe letztens pizza selber gemacht. boden unten war schön braun, oben der käse war auch zerlaufen und begann zu bräunen, also nahm ich sie aus dem ofen. nur die mitte war zu flüssig bzw. der teig in der mitte noch nicht ganz durch und somit die pizza im ganzen nicht schön kross gebacken sondern eher lasch. traurig
    hoffe, ihr versteht was ich meine. was lief da falsch?

  2. Malte

    danke für das tolle Rezept, hat super geschmeckt. Besonders die Schalotten und der gerieben Parmesan machen die Soße perfekt.

  3. Kristin

    Für Pizzateig mein Lieblingsrezept- schnell vorbereitet und dann auf Vorrat im Kühlschrank. Tolles Backergebnis und Geschmack!

  4. Adriana

    Hallo zusammen,
    ich wollte mich mal für das super tolle Rezept bedanken!
    Es gibt wirklich viele schlechte Rezepte die eine Richtige Pizza einfach nich so machen wie sie sein soll. Dünn und sehr gut belegt. Sie haben hier wirklich ein tolles Rezept gegeben, was auch noch mega schmeckt.,vielen Dank!
    Beste Grüße
    Adriana

    1. Ketex

      Vielen herzlichen Dank.
      VG
      Gerd

  5. Gisela Rust

    Lieber Gerhard, wuerdest Du mir bitte meine Frage beantworten? Ich weiss nicht was ich machen soll.
    VLG auch an Ulrike
    Gisela

  6. Gisela Rust

    Oh no. Ich war sehr enttaeuscht. Mein Teig ist ueberhaupt nicht gegangen. Habe alles genau gemacht wie es im Rezept steht. Warum? Was sollte ich anders machen? Haette ich den Teig laenger auf dem Blech gehen lassen sollen?Ich brauche dringend Hilfe oder ich mache NIE WIEDER Pizza. Und das waere furchtbar,weil sie sehr gut geschmeckt hat, war nur Briefmarken duenn. Wirklich!

    1. Ketex

      Hallo Gisela,
      ja, Du hättest den Teig länger gehen lassen sollen. Die Hefe hätte den teig schon hochgetrieben.
      VG
      Gerd

  7. Gisela Rust

    Wenn wir nur eine Pizza essen können, kann ich den Rest des Teiges frieren? Vielen Dank für Deine Antwort.
    Gisela aus Amerika 😀

    1. Ketex

      Ja sicher, das geht hervorragend.
      Liebe Grüße auch von meiner Frau
      Gerd
      Bitte Grüße auch Wilfried von uns.

  8. Teresa

    Ich liebe dieses Rezept. Seitdem ich es entdeckt habe, hab ich nirgends mehr Pizza bestellt. Da kann kein Italiener mithalten!
    Kann ich den Teig wohl auch für Stockbrot nutzen? Bin etwas unsicher…

    1. Ketex

      Hallo Teresa,
      das geht sicherlich.
      Viele Grüße
      Gerd

  9. Albert

    Ich hab’s ausprobiert. Schmeckt sehr gut. Kann das nachkochen absolut empfehlen.
    Gruß,
    Albert

  10. Sabine

    Vielen Dank für das grandiose Rezept, die Pizza ist perfekt geworden!

  11. Lucinda

    :mrgreen: mich verwirrt nur das HartweizenGRIESS und das HartweizenMEHL ist das denn das gleiche?

    1. Ketex

      Nein, das Mehl ist feiner.
      VG
      Gerd

  12. Lucinda

    Hallo
    ih wollte noch etwas zu backofen sagen:
    Wir machen unsere Pizza auf dem Wexx-Grill auf einen Pizzastein und der wird SAULECKER! ABER jetzt werde ich es mal mit diesem Teig probieren … und ich hoffe der hält was er verspricht 🙂

  13. Doppeltgebacken

    So, ich hab jetzt wirklich seeeeehr viele Pizza-Rezepte durch, aber das hier ist so gut, dass ich jetzt beruhigt aufhören kann zu suchen. Vielen Dank!!!!

  14. isolde zöchmeister

    hallo lieber hr.kellner! ich bin erst vor kurzer zeit auf ihr forum gestoßen, meine begeisterung war sofort so groß, daß ich etliche rezepte nachgebacken habe- alles ist gelungen. ich habe nur mit der vielfalt der mehle probleme, gibt es leidernin österreich nicht. komme trotzdem gut zurecht. gestern habe ich ihre beiden backbücher (thalia) erhalten- bäckerherz was willst du mehr!! ganz liebe grüße isolde zöchmeister

  15. Markus

    Wow an sowas wie Büffelmozarella hab ich ja noch nie gedacht!!! Das klingt richtig gut. Ich spiele momentan immer mehr mit dem Gedanken mir sogar noch einen richtigen Holzbackofen für genau solche Experimente zuzulegen. (Und um irgendwie meinen hohen Pizzakonsum zu rechtfertigen 😉 ) Was könntest du mir denn zu so einem Holzbackofen hier sagen?

    1. Ketex

      Hallo markus,
      dazu kann ich Dir leider nichts sagen, da ich mit einem Holzbackofen noch keine Erfahrungen habe.
      Viele Grüße
      Gerd

  16. Schuggar

    Mit was abdecken????
    Habe eine Tupperschüssel und eine Lock & Lock Schüssel. Einfach den Deckel drauf machen. Bei der Tupperschüssel kommt der Teig langsam über den Rand gekrochen.fülle ihn mal in eine größere um.
    Gruß Corinna

  17. Schuggar

    Hay,
    Muss ich den Teig im Kühlschrank abdecken oder offen lassen????
    Habe ihn in einer Schüssel.
    LG Corinna

    1. Ketex

      Bitte abdecken. Er trocknet sonst an.
      Vg
      Gerd

  18. Schuggar

    Hallo, habe doch noch eine Frage:
    Kann man anstatt Hartweizengries so wie ich es genommen habe auch das bei dir bestellte Hartweizenmehl nehmen oder ist das was völlig anderes??
    Gruß Corinna

    1. Ketex

      Kann prima dafür nehmen.
      Vg
      Gerd

  19. Schuggar

    Danke für die schnelle Antwort.
    Hoffe das es dem Geschmack nichts ausmacht.
    Bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen. Habe auch schon Sachen bei dir bestellt die gestern endlich gekommen sind. Freu mich schon viele Sachen von dir nachzubacken.
    Wirklich tolle Seit.

  20. Schuggar

    Hallo, bin neu hier auf der Seite.
    Habe soeben den Pizzateig angesetzt und mir erst danach die Kommentare durch gelesen. Habe leider anstatt 1 Tl Olivenöl 1 Esslöffel genommen. Ist das schlimm oder bewirkt es irgendwas???? Kann ich den Teig entsorgen????
    F

    1. Ketex

      Nein nicht entsorgen. Einfach auch machen, wie mit einem Teelöffel.
      Viele Grüße
      Gerd

  21. reiki-hanne

    Hallo Gerd,
    habe gestern abend für zwei gegnerische Tischtennismannschaften zwei Bleche dieser Pizza gebacken. Kein Wunder: alles restlos aufgefuttert! Großes Lob der ausgehungerten Sportler. Ich werd’s dann zum Wochenende für die Family nochmal backen.
    Liebe Grüße
    Hanne

  22. Ketex

    Da kannst Du sicher eine Pizza draus machen. Der Alkohol verfliegt vollkommen.
    Viele Grüße
    Gerd

  23. Birgit

    Hallo,
    vielen Dank. Ich habe gerade meinen Teig aus dem Kühlschrank genommen, den Deckel aufgemacht und bin fast schon betrunken. Er riecht schon gewaltig nach Alkohol und blubbert . Da kann ich wohl keine Pizza direkt aus dem Teig machen.
    Was mache ich aber nun damit ? Ist das Sauerteig ? Da ist Olivenöl mit drin.
    Viele Grüße
    Birgit

  24. Birgit

    Hallo,
    wenn der Teig schon bis zu 10 Tage im Kühlschrank ist, kann ich diesen dann noch direkt benutzen oder muss ich wie bei altem Teig einen Teil abnehmen und
    neu verarbeiten ? Nach 5-10 Tagen ist es doch ein „alter“ Teig. Wie lange vorher soll er aus dem Kühlschrank ? Ich habe noch keine Erfahrung mit altem Teig oder Sauerteig, habe aber noch einen größeren Rest Teig seit ein paar Tagen im Kühlschrank, somit wollte ich das mal ausprobieren.

    1. Ketex

      Ja, dass kann gut.
      60 Minuten sollte man ihn akklimatisieren lassen.
      Viele Grüße
      gerd

  25. Alex

    Hallo Ketex,

    geht dieses Rezept auch mit Mehl Typ 00?

    Viele Grüße, Alex

    1. Ketex

      Hallo Alex,
      aber natürlich.
      Viele Grüße
      Gerd

  26. Michael

    Hallo Gerd, ein tolles Rezept und es stimmt schon, die Pausen zwischen den Knetvorgängen helfen echt einen widerspenstigen Teig zu „beruhigen“ 😛

    Viele Grüße
    Michael

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating