Gewürzbrot

bread braun

Nachdem wir in unserem Online-Shop schon feingemahlenes Brotgewürz aus Österreich aufgenommen haben, gibt es jetzt das gleiche Gewürz auch in grob, also in ganzen Körnern.
Hier habe ich ein Brot gebacken mit recht mäßigem Einsatz von diesem Brotgewürz, da wir in Nordrhein-Westfalen nicht so zu der Gewürzfraktion zählen. Doch mit nur 10 g des Gewürzes ergibt es einen wunderbar leichten Geschmack nach den 4 Komponenten (Kümmel, Anis, Fenchel und Koriander).
Weiter im Süden ist sicher ein kräftigeres Gewürzbrot richtig. Viel Spaß beim Nachbacken.

1. Sauerteig

Alles klümpchenfrei verrühren und 16 Stunden bei 26° reifen lassen. Bei Raumtemperatur kann es bis zur Reife 18-20 Stunden dauern.

2. Hauptteig


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Link Cornelia

    Dies Brot ist wunderbar und so einfach in der Zubereitung. Ich frage mich, ob es auch ohne die Gewürze schmecken würde….

  2. Dagmar

    Hallo, nehme ich den komplett angesetzten Sauerteig für den Hauptteig?

    1. Ketex

      Ja, so wie es im Rezept steht.
      VG
      Gerd

  3. Peter

    Dagmar,

    je 1/3 Koriander, Fenchelsamen und Leinsamen in der Schlägermühle gemehlt und in der Pfanne leicht farbig angeröstet und alle Nachbarn kommen zu Besuch..

    Diese Mischung hat mir eine Bäckerin in Südtirol bestätigt. (Pane Puglise mit Durum)

  4. Dagmar

    Was für ein tolles Brot, hätte ich mir doch bloß das Brotgewürz mitgenommen.
    Lg Dagmar

  5. Axel

    Schmeckt wirklich lecker mit Südtiroler Schinken, Alpenkäse und Weißwein.

Schreibe einen Kommentar