Türkisches Fladenbrot

bread braun

Gekauftes türkisches Fladenbrot hat uns früher nur geröstet gut geschmeckt! Dieses Rezept aber, das der User „der Dude“ aus dem Backrezepte-Online Forum von einem türkischen Arbeitskollegen bekommen hatte, ist durch die längere Teigführung etwas ganz anderes.
Der Geschmack überzeugt voll und ganz. Das Rezept ist sehr einfach und sicher auch für Brotbackanfänger geeignet.

 

1. Zutaten

  • 360 g Weizenmehl 550
  • 5 g Frischhefe
  • 36 g Milch
  • 8 g Meersalz
  • 216 g Wasser
  • 1 Prise Zucker

--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 73 Kommentare

  1. martina

    Danke für die schnelle Auskunft,
    werd ich gleich morgen früh versuchen ich hab mir jetzt schon anderes Mehl besorgt, die Firma mit dem A hat doch tatsächlich Ascorbin säure im Mehl

    vG Martina

  2. Ketex

    Hallo Martina,
    dann geh mit der Temperatur runter auf 230°. Die Backenöfen backen alle unterschiedlich .
    Einschieben auf die 2. Stufe von unten und den Fladen auf dem Blech genügend Zeit geben, um aufzugehen.
    Viele Grüße
    Gerd

  3. martina

    Hallo Gerd
    habe immer noch Probleme mit dem Fladen ,geht nicht so richtig auf , wird aber bei 15 min auf 250 Grad schon ziemlich braun muss ich bei dem Brot Schwaden und auf welcher Stufe muss ich es einschieben?
    glückwunsch zu deinem Buch( habe mich gleich am mildem Paderborner versuch,tist auch schön fluffig geworden
    Viele Grüße
    Martina

  4. Nidi

    Hallo,

    nachdem ich das neulich nach deinem Rezept gemacht habe, habe ich es heute mit einem frischen Weizensauerteig gemacht. 7 Tage ist er alt und er schmeckte super. Ansonsten bin ich bei deinem Rezept geblieben. Das war ein kräftig würziges Fladenbrot. Anstelle des Olivenöls, habe ich Salzwasser genommen, da blieben auch die Körner besser haften.

    Das Rezept ist jedenfalls gelingsicher :mrgreen:

  5. Nidi

    Hallo,

    ich habe mich durch Google gewühlt, nach einem schönen Rezept für Fladenbrot und bin hier gelandet. Es spricht mich sehr an, dass der Teig so lange geht, denn aus Erfahrung weiß ich, erst dann wird das Mehl so richtig würzig 😀

    Ich mache mich nun ran an den Teig.

    Liebe Grüße
    Nidi

  6. birgit

    Hallo,
    ich muß mich nochmal melden, da wir so begeistert sind von diesem Rezept. Ich habe aus diesem Teig Pizza gemacht. Ich habe schon mehrere Rezepte für Pizza ausprobiert aber keins ist so genial wie dieses, nur zu empfehlen. 😉
    Viele Grüße
    Birgit

  7. Birgit

    Hallo,
    ich bin begeistert. Das Rezept für Fladenbrot wie vom Dönerstand.
    Ich habe es gestern nach diesem Rezept nachgebacken und wir waren nur enttäuscht, dass wir keinen Nachschub hatten. Sehr, sehr lecker. Nächstes mal mache ich gleich die doppelte Menge. Ich hatte den Teig noch länger im Kühlschrank und es klappte 😛 Ich hatte leider nur vergessen Sie auszurollen, somit wurden es Wecken oder Brötchen.Aber ich bin noch Anfänger 😉 Erinnert haben Sie uns an unsere Wasserwecken, die es hier bei uns gibt.
    Vielen Dank
    Birgit

  8. Susi

    Hi Gerd,

    danke für deine schnelle Antwort! Ich meinte eigentlich, ob ich den Teig nach der 24h Wartezeit nochmal durchkneten muß? Meiner Meinung nach hatte ich mal irgendwo gelesen, dass man das bei Fladenbrot nicht machen soll, weil die „Gase“ sonst entweichen.
    Habe das Fladenbrot nun gebacken aber leider sieht es innen nicht so schon locker aus wie bei dir. Schmeckt aber dennoch wunderbar. Hast du vielleicht eine Idee, was ich anders machen kann?

    Vielen lieben Dank
    Susi 🙂

  9. Susi

    oh sieht das aber lecker aus! Musste den Teig gleich gestern nachbacken und heute werde ich ihn aus dem Kuehlschrank holen…jippiii 🙂 Nur eine Frage: Den Teig darf ich nicht wirklich durchkneten, oder?
    Vielen lieben Dank! 😀

    1. Ketex

      Hallo Susi.
      lies Dir bitte das Rezept nochmals durch.
      Da steht 18 Minuten kneten!
      VG
      Ketex/Gerd

  10. Matthias

    Gerde nachgemacht, super lecker und super simpel (nur der Sesam und der schwarze Kümmel krümelten sehr leicht ab)! Kein vergleich zu der Pappe im türkischen Laden.
    Wies ausschaut, habe ich eine neue Lieblings-Brot-Homepage gefunden – bis bald mal wieder und danke für die tolle Seite
    Matthias

    1. Ketex

      Hallo Matthias,
      streich doch beim nächsten Mal die Teiglinge mit einem Gemisch aus Milch und Öl ab. Dann halten die Körner viel besser drauf.
      Danke für das so positive Feedback auf meine Page.
      VG
      Ketex/Gerd

  11. Ketex

    Das kann am Mehl liegen. Probier mal Mehl von einer anderen Mühle. Normal gehen die aber sehr auf.

    Viele Grüße
    Gerd

  12. Wolfgang

    Hallo Gerd,
    ich habe das Fladenbrot nachgebacken. Geschmacklich sind sie ausgezeichnet, aber das Brot ist etwas zäh. Es ist im Ofen auch nur wenig aufgegangen. Den Teig habe ich 16 Minuten in der der Bosch MUM 86 geknetet. Ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten. Hast Du eine Idee an was das liegen könnte?
    Viele Grüße
    Wolfgang

  13. Elfe

    Hallo Gerd,

    ein wunderbares Rezept. Ich werde es ausprobieren, da mein Sohn (2Jahre) nichts mag außer türkisches Fladenbrot.
    Nun aber noch eine Frage, wie würde es aussehen, wenn man einen Teil des 550 Mehls durch Vollkornmehl ersetzen würde? Müßte man da mehr Hefe nehmen oder mehr Wasser?
    Kannst Du mir auf die Sprünge helfen? Danke!!

    Weiterso, Deine Seite ist wunderbar!

    Liebe Grüße Elfe

    1. Ketex

      Hallo Elfe,
      sicher kannst Du das 550er Mehl durch einen Teil Vollkornmehl ersetzen. Ein wenig Wasser mehr nehmen. Natürlich ist das Fladenbrot nicht ganz so fluffig, aber das weiß man ja, wenn man mit Vollkornmehl backt. Mehr Hefe würde ich nicht nehmen.
      Danke!
      VG
      Gerd

  14. blacky278

    Mehl ist doch gleich die erste Zutat im Rezept…

    1. Ketex

      Hallo Lenta und hallo blacky,
      danke Euch beiden. Ihr habt beide recht. Ich habe es jetzt im Text geändert.

  15. Lenta

    Hallo ketex!

    Man kann sich es zwar denken, aber in deiner Beschreibung fehlt das Mehl 😉

    LG
    Lenta

  16. Ketex

    Ja Teig immer erst akklimatisieren lassen und dann rund wirken.
    Beim Flachdrücken immer wieder kurze Teigruhe einlegen, sonst schnurrt der Teig. Er will immer wieder in die alte Form zurück.

  17. Silke

    Hallo Gerd,

    Teig ist im Kühlschrank wenn ich ihn morgen rausnehme muss ich am Backtag den Teig erst akklimatisieren lassen und dann rundwirken?

    Silke

  18. Silke

    Hallo Gerd,

    was meinst du mit ie Hefe mit dem Zucker in der Milch aufschlämmen.

    Silke

    1. Ketex

      In der Milch auflösen.

  19. blacky278

    Danke Gerd, so werde ichs machen. Schönen Sonntag Dir und Deiner Familie!
    Viele Grüße Sylvia

  20. Ketex

    Bisher habe ich die Fladen noch nicht eingefroren, waren immer gleich aufgegessen.
    Mit dem Einfrieren müsste aber prima gehen und ich würde sie fertigbacken.
    Im gefrorenen Zustand mit wasser besprühen und dann aufbacken.
    Sicher habt ihr mehr Schnee, doch wir können uns über 15 – 20 cm auch nicht beklagen. Ist für uns schon viel!

  21. blacky278

    Hallo Gerd, hast Du die Fladenbrote schon mal eingefroren? Ich würd gern für unsere nächste Feier welche vorbacken, bin mir aber nicht ganz sicher, wie am besten. Fertig backen und dann einfrieren oder nur halb backen und kurz vorm „Gebrauch“ fertig backen?
    Viele Grüße aus der tief verschneiten Lausitz
    Sylvia

  22. blacky278

    Ich schieb sie gleich in den Ofen und freu mich schon auf das Ergebnis.
    LG blacky278

  23. eibauer

    ..hat uns auch gemundet.
    Habe es auch schon abgewandelt
    gebacken.
    Eine sehr gute Vorlage vom „Duden“.

    HBG
    eibauer

  24. Lutz

    Jetzt bist du mir zuvor gekommen. Ich wollte in den nächsten Tagen auch türkisches Fladenbrot backen ;). Ich werde bald nachziehen… Sieht jedenfalls gut aus.

  25. Eva

    Sieht das wieder – wie immer bei dir – klasse aus! Das muss ich unbedingt nachbacken, danke fürs Rezept!

  26. BrigitteT

    Schmeckt wirklich gaaanz fein. Ich habe es schon gebacken, auch als gefüllte (mit Schafskäse und Tomaten) Schiffchen.

Schreibe einen Kommentar