Türkisches Fladenbrot

bread braun

Gekauftes türkisches Fladenbrot hat uns früher nur geröstet gut geschmeckt! Dieses Rezept aber, das von einem türkischen Arbeitskollegen von dem User „der Dude“ aus dem Backrezepte-Online Forum stammt, ist durch die längere Teigführung etwas ganz anderes.
Der Geschmack überzeugt voll und ganz. Das Rezept ist sehr einfach und auch sicher für Brotbackanfänger geeignet.

 

1. Zutaten

  • 360 gr. Weizenmehl 550
  • 5 gr. Frischhefe
  • 36 gr. Milch
  • 8. gr. Meersalz
  • 216 gr. Wasser
  • 1 Prise Zucker

2. Zubereitung

Die Hefe mit dem Zucker in der Milch aufschlämmen und 15 Minuten stehen lassen.

Danach 216 ml Wasser und die 360 gr. Weizenmehl zugeben und zu einem weichen Teig verkneten. Abschließend noch 8 gr Meersalz unterkneten. Ich habe im Spiralkneter 18 Minuten geknetet.

Teigruhe:
für 12 – 24 Stunden im Kühlschrank, in einer abgedeckten Schüssel. Ich habe 24 Std. den Teig stehen gelassen.

Aufarbeitung:
3 Teiglinge à ca. 100 gr.  und 1 Teigling à 300 gr. abwiegen, diese rund wirken und 15 Minuten unter einem bemehlten Küchentuch entspannen lassen.
Anschließend ca. 1 cm dick ausrollen, dünn mit Olivenöl bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Sofort abbacken! Ich habe keinen Schwarzkümmel gehabt und habe einfach schwarzen Sesam genommen.

Backen:
Ofen wenn möglich auf 270° C vorheizen.
270° C: 15 Minuten

Dieses Rezept bewerten

Dieses Rezept teilen

Dieser Beitrag hat 60 Kommentare

  1. Dürfte kein Problem sein. Ich würde einfach backen.
    Viele Grüße
    Gerd

  2. Vielen Dank für die Superschnelle Antwort und die Hilfe.
    Ich habe nun gebacken 😉 !!
    Das Ergebnis ist aber nicht so toll, vom Geschmack her.
    Es riecht auch säuerlich.
    War wohl doch zu lange.
    Viele Grüße
    Birgit

  3. Ich habe schon alten Teig, der 10 tage im Kühlschrank gelagert war verarbeitet und der war nicht sauer.
    Mein Pizzateig habe ich auch mindestens 48 Stunden im Kühlschrank
    Viele Grüße
    Gerd

  4. Hallo gerd

    Hatte dein fladenbrot ausprobiert…geschmacklich ist es sehr gut….nur ist es mir im ofen zu hoch aufgegangen…sah aus wie ne fliegende untertasse…bei anderen videos zu fladenbrote viel mir auf, daß die mit den fingern Löscher gestippt haben…hilft das das dann der teig nicht so hoch geht…?

    Viele liebe grüße

    Moni

    1. Hallo Moni,
      ja das hilft wirklich.
      Viele Grüße
      Gerd

  5. hallo Gerd, kann ich die Milchanteile auch durch etwas anderes ersetzen, sozusagen eine Veganversion daraus machen? Wäre nicht nur für den Milchanteil im Brot interessant, sondern auch noch für die Abstreiche, denn auch mir sind viel zu viele Körner abgefallen. Dein Vorschlag wäre dann die Alternative zur Sojamilch.
    Sonnige Grüße, Claudia

    1. Hallo Claudia, einfach durch Wasser ersetzen.
      Glanzstreiche Kartoffelmehl mit Wasser aufkochen und das Gebäck damit abstreichen. Müsste eine ähnlichen Effekt haben.
      Viele Grüße
      Gred

  6. 216 Milliliter oder Gramm Wasser?! Die Angaben bei den Zutaten und in der Beschreibung unterscheiden sich.
    Lg
    Nicci

    1. Ist das nicht gleich?
      VG
      Gerd

  7. Hallo Gerd,
    ich habe dieses Rezept aus deinem Buch nachgebacken, 25 Min. bei 270 Grad!
    Waren leider sehr dunkel und hart, aber geschmacklich super. Das nächste Mal kürzer und nicht so hoch.
    Eine Frage noch, soll man den Teig direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten oder soll man vor den 15 Min. Entspannung den Teig noch auf Zimmertemperatur akklimatisieren?
    Vielen Dank
    VG
    Klaus

    1. Hallo Klaus,
      ja erst akklimatisieren wäre sehr gut.
      Viele Grüße
      Gerd

  8. Hallo
    Leider fehlt hier das Photo. Ist wohl verloren gegangen.

Schreibe einen Kommentar