Pan de Muertos

bread braun

Wie in Europa, so wird auch in Mexiko an den ersten beiden Tagen im November der Verstorbenen gedacht. Dabei ist der Día de los Muertos in erster Linie ein Familienfest, zu dem nicht nur die Lebenden, sondern vor allem auch die Toten eingeladen sind. Anders als in unseren Kulturkreisen ist das Zusammentreffen mit den Toten vor allem eine fröhlich-ausgelassene Feier mit Musik, Tanz, Essen und Trinken. Zu diesem Anlass wird auch das Pan de Muertos gebacken. Mein Cousin hat mir ein altes Familienrezept seiner mexikanischen Ehefrau überlassen. Die hohe Menge an Hefe kann durch eine längere Gehzeit sicher reduziert werden.

 

1. Vorteig

Die Hefe in das Mehl geben, vermischen und mit dem Wasser zum Vorteig kneten.
Den Vorteig ca. 20 Minuten an einem warmen Platz ruhen lassen. 

2. Hauptteig

  • 875 g Weizenmehl Type 550
  • 3 ganze Eier
  • 5 Eigelb
  • 250 g Butter (kalt, klein gewürfelt)
  • 200 g Zucker
  • 3 EL Orangenblütentee
  • geriebene Schale einer Orange
  • 10 g Salz

--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

  2. Madeline

    Was für eine gute Sache, andere Kulturen kennenzulernen und etwas Neues auszuprobieren, so lecker, ausgezeichnete Arbeit!

Schreibe einen Kommentar