Kamut-Chia-Ecken

bread braun

Nachdem ich das Kamut-Roggenbrot gebacken habe, musste ich jetzt ein Rezept ganz aus hellem Kamutmehl ausprobieren.
Herausgekommen sind die Kamut-Chia-Ecken.
Das Rezept besteht aus einer Langzeitführung über Nacht. Durch den einzigartigen Geschmack des Kamutmehls und der Chia-Samen bekam ich ein Brötchen mit einem guten Biss und einem wunderbaren Geschmack. Also ein richtig gutes Power-Brötchen.

1. Vorteig

Morgens die 3 Zutaten klümpchenfrei verrühren und bis zum Abend bei Raumtemperatur stehen lassen.

2. Hauptteig

3. Topping

Gemisch aus Chia-Samen, Sesam und Sonnenblumenkernen

 


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Ketex

    Hallo Wolfgang,
    Du hast natürlich recht, dass ist ein Schreibfehler. TA 163 ist richtig.
    Ich hbae es berichtigt.
    Danke
    Gerd

  2. Wolfgang

    Hallo Gerd,
    die TA ist mit 193 aber schon ganz schön hoch. Ist das wirklich richtig?
    VG Wolfgang

  3. Leider wurden das bei mir eher Fladen, der Teig war viel zu weich. Ich habe genau nach dem Rezept gearbeitet, geschmacklich sind die Teile sehr gut, aber ich habe sie halt nicht gewälzt, sondern bestreut, weil es gar nicht anders ging. Was war falsch? Hätte ich einfach noch Mehl einarbeiten sollen? Ich hatte gerade noch die eine Packung Kamut.

    1. Ketex

      Hallo Christine,
      da hast Du sicher ein anderes Kamutmehl genommen, als ich. Bitte bei der Flüssigkeitszugabe immer nur schluckweise dazu geben. Mehl ist ein naturprodukt und nimmt unterschiedlich Feuchtigkeit auf.
      VG
      Gerd

Schreibe einen Kommentar