Norwich Sourdough als Pain Fendu

bread braun

Das erste Mal habe ich vom Norwich Sourdough bei Susan von „Wild Yeast“ gelesen. Es ist derzeit ihr Favorit, und ich muss sagen: es könnte auch meiner werden. Die Handhabung des Teiges ist, wenn man sich genau an das Rezept hält, sehr einfach. Er klebt kaum und lässt sich sehr gut falten.
Das Ergebnis nach 3-maligem Falten hat mich total überrascht. Die Krume ist sehr schön großporig, und der Geschmack ist herrlich.
Ein Brot, das besonders gut jetzt in die Grillzeit passt. Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

1. Sauerteig

Alles gut verrühren und bei 26° 16 Stunden reifen lassen, bei Raumtemperatur 2 Stunden länger.

2. Hauptteig


--Rezept als PDF downloaden / drucken--


Dieser Beitrag hat 40 Kommentare

  1. Isa

    Hallo Gerd,
    ich würde den Sauerteig gerne nur mit Vollkornmehl ansetzen: Brauche ich dann mehr Wasser oder macht das bei der geringen Menge nicht wirklich einen Unterschied?
    Liebe Grüße,
    Isa

    1. Ketex

      Hallo Isa,
      da brauchst Du am Wasser nichts zu ändern.
      VG
      Gerd

Kommentare sind geschlossen.